Portrait



Portrait der Stadtgemeinde Völkermarkt

Die Stadtgemeinde Völkermarkt ist Bezirksstadt, erstreckt sich über 137 km² und liegt 461 m über dem Meeresspiegel auf einer Schotterterrasse über dem Völkermarkter Stausee (aufgestaut Anfang 1960). Die Großgemeinde umfasst die ehem. Gemeinden Haimburg, St.Peter am Wallersberg, Tainach und Waisenberg. Die Eingemeindung dieser Kleingemeinden erfolgte mit 1.1.1973. Die Stadtgemeinde Völkermarkt hat mit Stand Dezember 2009 11.370 Einwohner, die Stadt selbst um die 5.000 Ew.

1252 wurde Völkermarkt erstmals als Stadt geführt. Das älteste Wappen stammt aus dem Jahre 1267. Das Recht zur Führung eines Stadtwappens wurde von der Kärntner Landesregierung am 6.6.1974 verliehen. Die Stadt ist sieben Mal abgebrannt. Vier Mal hat die Pest gewütet, das letzte Mal 1715. Damals starben 194 Menschen. Die Dreifaltigkeitssäule (Pestsäule) vor dem Rathaus und die Rosalienkapelle in der Klagenfurter Straße erinnern daran. Hexenprozesse in den Jahren zwischen 1640 und 1690 gab es auch im Raum Völkermarkt. Durch kriegerische Ereignisse, wie 1293 die Ritterschlacht am Wallersberg, 1308 die Belagerung Völkermarkts auf Befehl der Habsburger und die Türkenüberfälle im 15. Jhdt. wurde auch Völkermarkt in Mitleidenschaft gezogen. Im 15. Jhdt. stand die Stadt in wirtschaftlicher Hochblüte. Mit der Verlagerung des Warenverkehrs vom Seeberg auf den Loibl trat eine Stagnation der wirtschaftlichen Entwicklung ein. Nach dem 1. Weltkrieg war Völkermarkt zwei Jahre lang von jugoslawischen Truppen besetzt. Am 10.Oktober 1920 votierte die Stadt Völkermarkt mit 83,5 % für Österreich. Die Bevölkerung in der südlichen Zone A (Völkermarkt und Bleiburg) war damals fast zu 70 % slowenisch-sprachig. Seit 1975 gibt es zu diesem Thema eine Abwehrkampfdokumentation im Völkermarkter Museum. Am 20. und 21. Juni 1953 wurde das Jubiläum „700 Jahre Stadt Völkermarkt“ mit einem großen Festzug und zahlreichen Veranstaltungen gefeiert.

Seit 1991 ist Valentin Blaschitz (SPÖ) Bürgermeister der Stadt Völkermarkt. In seiner Ära wurde der Hauptplatz neu gestaltet und steht jetzt auch für Großveranstaltungen zur Verfügung. Auf der Ritzing wurde ein mehrfach ausgezeichnetes Senioren- und Pflegezentrum errichtet. 1995 wird die Heunburg das erste Mal Schauplatz einer großartigen Theateraufführung, nämlich des „Woyzeck“. In der gesamten Gemeinde wurde das Kanalnetz erweitert bzw. erneuert. Die Gemeinde ist hinsichtlich der Abwasserbeseitigung am neuesten Stand. 1996 wurde die Zentralkläranlage in Kohldorf in Betrieb genommen. Die Völkermarkter Feuerwehr erhielt als Stützpunktfeuerwehr des Bezirkes ein neues Feuerwehrzentrum in der Sportplatzstraße, welches am 8.7.2001 seiner Bestimmung übergeben wurde. Zahlreiche Wohnbauprojekte wurden realisiert, die Volksschulen in den ehem. Altgemeinden renoviert und die vier Gemeindekindergärten adaptiert bzw. neu errichtet.  Letztlich wird in seiner Ära auch die lang ersehnte Völkermarkter Nord-Süd-Umfahrung am 11.4.2010 offiziell eröffnet.

Wetter in Völkermarkt

Wetterdaten Logo
Lufttemperatur -2.3 °C
relative Feuchte 98 %
Luftdruck a.d. Station 964.6 hPa
Sonnenscheindauer (letzte halbe Stunde) 0 %
Niederschlagsmenge (letzte halbe Stunde) 0 mm
Windrichtung Nord
Windgeschwindigkeit 4 km/h