U19- Junioren- Europameisterschaften in Racice (CZE)

Johanna Kristof vom VST-Rudern


Vom 21. bis 24. Mai nahm Johanna Kristof vom VST-Rudern im Einer an den U19- Junioren- Europameisterschaften teil. Im 16 Boote- umfassenden Starterfeld war sie mit ihren 15 Jahren die jüngste Teilnehmerin. Um direkt ins Semifinale zu gelangen war ein zweiter Vorlaufplatz notwendig. Johanna Kristof lag in diesem Vorlauf nach 1500 Metern drei Bootslängen hinter der zweitplatzierten Ruderin aus Lettland. Auf den letzten 500 Metern holte sie die drei Längen auf und konnte sich den zweiten Platz mit 10 Sekunden Vorsprung sichern. -Dies obwohl die Lettin auf der windbegünstigten Bahn 1 und Johanna Kristof ihr Rennen auf der dem Gegenwind voll ausgesetzten Bahn 5 bestreiten musste. Der Gegenwind bei diesem Rennen war so stark, dass alle Einer über eine Minute langsamer waren als normal. Nach diesem Vorlauf war Johanna Kristof, die bis dahin niemand kannte, plötzlich in aller Munde. Mit diesem zweiten Platz ersparte sie sich den Hoffnungslauf. In diesem Semifinale waren sechs Boote am Start. Um ins A-Finale zu kommen musste sie mindestens den dritten Platz belegen. Drei ihrer Gegnerinnen waren später im A-Finale wovon zwei die Silber- und Bronzemedaille gewinnen konnten. Bei diesem Rennen erreichte Johanna den Platz 5 und war somit fürs Finale B qualifiziert. Im Finale B waren sechs Boote aus Litauen, Lettland, Israel, Serbien und wieder die Schweizerin, die das Semifinale 7 Sekunden vor Johanna auf Platz vier beendeten konnte, am Start. Von der Papierform war zwischen Platz 1 und Platz 5 alles möglich. Nach 500 Metern lagen vier Boote beinahe gleich auf. Nach der 500 Meter- Marke konnte sich die Schweizerin, die sie in München im Endspurt noch knapp geschlagen hat, eine Bootslänge vor die anderen Boote setzen. Johanna ließ nicht locker und der Rückstand blieb bis 250 Meter vor dem Ziel gleich. Dann setzte sie zum Endspurt an und holte diese Länge bis auf 0,47 Sekunden auf und war somit zweite im B-Finale. Dieses Ergebnis hat eine österreichische Ruderin in diesem Alter in einem Weltklassefeld noch nicht geboten.  Mit diesem B-Finale ist der Ausflug in die U19- Klasse für Johanna bis zum Coup de la Jeunesse Ende August beendet. Sie wird im Einer nur mehr an Rennen in ihrer Altersklasse über 1500 Meter teilnehmen. Die U19- Junioren- WM in Rio de Janeiro (BRA) wird sie auslassen. Alle diese Leistungen hat Johanna erbracht, obwohl ihr Training altersgerecht auf die U17-Distanz von 1500 Metern abgestimmt ist.

Johanna Kristof hat bei dieser Europameisterschaft trotz aller Widrigkeiten wie (Boot wurde bei der Anreise zum 6000 Meter- Test im März beim Transport zerstört - diesen Test mit einem 20 Jahre alten Boot bestritten und gewonnen – beim nächsten Test bei der Regatta in Ottensheim vor einem Monat sowohl das Relationsrennen als auch alle ihre Einer Rennen gewonnen - bei der endgültigen Qualifikation bei der int. Juniorenregatta in München eine halbe Stunde vor dem Rennen in ihr von einem Privatsponsor zur Verfügung gestelltes neues Boot umgestiegen) mehr als nur eine Talentprobe abgelegt. Wenn sie so weiter macht wird die 15- Jährige Ausnahmeruderin der Rudersektion noch viel Freude bereiten.


Bericht und Bild © Anton Mischensky

Wetter in Völkermarkt

Wetterdaten Logo
Lufttemperatur 17.7 °C
relative Feuchte 62 %
Luftdruck a.d. Station 963 hPa
Sonnenscheindauer (letzte halbe Stunde) 100 %
Niederschlagsmenge (letzte halbe Stunde) 0 mm
Windrichtung Süd
Windgeschwindigkeit 8 km/h